© RZ Koblenz 

Zuger Wirtschaftskammer

Abstimmungsparole Die Zersiedlungsinitiative will die Fläche der Bauzonen auf dem heutigen Stand einfrieren. Ein starres Verbot neuer Einzonungen ist der falsche Ansatz und wäre für die wirtschaftliche Entwicklung des Kantons Zug schädlich. Das teilrevidierte Raumplanungsgesetz enthält ausreichende gesetzliche Massnahmen gegen die Zersiedelung und zur Förderung der Siedlungsentwicklung nach innen. Der Vorstand der Zuger Wirtschaftskammer empfiehlt, die Zersiedelungsinitiative zur Ablehnung.


Zuger Woche vom Mittwoch, 30. Januar 2019, Seite 7