© RZ Koblenz 

Das OK hat keinen Aufwand gescheut

Von Peter Hausherr

Rund 4’000 Besucher und 200 Schwinger sind am 100. Zuger Kantonal-Schwingfest in Rotkreuz vor Ort und im Einsatz. Das gut besetzte Schwingerfeld und hoffnungsvolle Nachwuchsschwinger verheissen spannende Paarungen und ein grosses Interesse.

Schwingen Wer in Rotkreuz einen Kranz holt, dürfte sich sein Ticket für das Eidgenössische in Zug wohl sichern werden doch die längeren Schwinggänge den Athleten als ideale Vorbereitung für das Eidgenössische alles abverlangen. Das OK unter dem Patronat des Schwingklub Cham-Ennetsee hat keinen Aufwand gescheut, um ein schönes Schwingfest auf die Beine zu stellen. Die gute Zusammenarbeit und die mit viel Herzblut betreuten Ressorts legen die Basis dafür.

Feuertaufe für Kommentatoren

Auch das Kommentatoren-Trio vom ESAF feiert in Rotkreuz Feuertaufe. Nicht zuletzt bietet die Gemeinde Risch ideale Bedingungen mit einer tollen Arena und bester ÖV-Anbindung. Schon am Freitag lädt das OK zum volkstümlichen Abend mit Barbetrieb und Bankett. Nebst diversen Siegern der vergangenen Ausgaben des Zuger Kantonal-Schwingfests, begrüssen wir auch den OK-Präsident des ESAF, Regierungsrat Heinz Tännler. Ebenfalls im Einsatz ist Harry Knüsels «Königshaus». Am Samstag Nachmittag ist das Festgelände fest in den Händen der Holzsport-Freunde.


Zuger Woche vom Mittwoch, 24. April 2019, Seite 11