E-Paper - 08. April 2015
Zuger Woche
E-Paper - Auswahl
E-Paper - Ansicht
 
 

Interaktive Kunst im Freien

CHAM Die erste «ChamerBiennale’15» findet vom 11. April bis 9. Mai statt

Die Chamer Künstlerin Luz Maria Molinari stellt zwei Kunstprojekte im Hirsgarten und im Villette Park in Cham vor.

PD/LF - Die Chamer Künstlerin mit peruanischen Wurzeln möchte mit ihren Projekten «Posting Bäume» und «Gras in Bewegung» die Besucher und Spaziergänger des beliebten Naherholungsgebietes zur Reflexion über Werte und Umwelt auffordern.

«Posting Bäume»

Alle 15 Baumstämme der Bäume der Seeseite des Hirsgartens werden im

Rahmen des Projektes «Posting Bäume» für einen Monat in Stoff eingepackt und bieten dem Besucher eine Kommunikationsplattform, analog zum früheren Baumstammritzen. Luz Maria Molinari hinterfragt hier die Qualität und den individuellen Wert des massiven Informationsaustausches der heutigen Zeit.

«Gras in Bewegung»

Das zweite Projekt ist eine 2.80 x 1.90 m grosse, flache Metallkonstruktion auf der Wiese des Restaurant Villette. Die Skulptur, die mit Aluminiumgras aus rund 2300 gebrauchten Getränkebüchsen vom Ökihof (Cham) hergestellt wurde, ist ein Denkmal an das Gras. Gras als banale, globale und reichlich vorhandene grüne Pflanze steht hier als Symbol für die einfachen Dinge, die uns umgeben und erst wahrgenommen werden, wenn sie nicht

mehr da sind. - Die Natur, als unser ständiger Begleiter, zum Beispiel. Dann nämlich wird verzweifelt versucht, das Verlorene künstlich wiederherzustellen.

Führung

Als öffentliche Kunst sind beide Projekte jederzeit zugänglich. Eine persönliche Führung durch Luz Maria Molinari findet am 11.4.2015 um 16.30 Uhr im Hirsgarten Cham statt.

Zuger Woche vom Mittwoch, 8. April 2015, Seite 22 (84 Views)

ZURÜCK ZUR SEITE

 
 

<   April   >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30