E-Paper - 08. April 2015
Zuger Woche
E-Paper - Auswahl
E-Paper - Ansicht
 
 

10 Frühlingstipps für Motorrad und Velo

FRÜHLING Geniessen Sie die wärmere Jahreszeit auf zwei Rädern

Der TCS hilft bei der richtigen Vorbereitung auf die wärmere Jahreszeit. Zehn praktische Empfehlungen, um im Frühling und im Sommer sicher unterwegs zu sein egal ob mit Motorrad, Velo oder E-Bike.

PD/EW - Die Tage werden länger und wärmer: Mit den nützlichen Hinweisen des TCS kann man sein Fahrzeug optimal vorbereiten und die sonnigeren Monate auch auf der Strasse geniessen.

Ratschläge fürs Motorrad

Erstens ist es wichtig, die eigenen Reflexe und Fahrkenntnisse aufzufrischen. Zu diesem Zweck empfiehlt der TCS nicht nur Fahranfängern einen Motorradkurs, bevor sie sich im Frühling in den Sattel schwingen. Es empfiehlt sich allgemein, zu Beginn der Saison vorsichtig zu fahren und sich allmählich physisch und mental wieder ans Motorrad und den Verkehr zu gewöhnen. Besondere Vorsicht ist am frühen Morgen wegen Glättegefahr sowie an Waldrändern und auf Brücken geboten. Denken Sie auch daran, dass die Automobilisten während der vergangenen Wintermonate keine Motorradfahrer berücksichtigen mussten. Zweitens ist die passende Kleidung entscheidend. Der Helm darf keine massiven Schläge erfahren haben und sollte im Zweifelsfall in einem Fachgeschäft kontrolliert werden lassen. Das Helmvisier muss auf Kratzer überprüft und ersetzt werden. Stiefel, Handschuhe sowie in die Motorradkleidung integrierte Knie -, Schulter- und Ellbogenschützer sind unerlässlich. Dasselbe gilt für Rückenprotektoren. Reflexbänder auf der Kleidung erhöhen die Sichtbarkeit. Drittens ist es ratsam, das Motorrad nach der Winterpause zu überprüfen und fahrtüchtig zu machen.

Gute Kontrolle

Vor der ersten Ausfahrt sollte man alle für die Sicherheit relevanten Teile kontrollieren. Das betrifft vor allem das Beleuchtungssystem und die Blinker, die einwandfrei funktionieren müssen. Die Reifen dürfen keine Risse aufweisen, sollten ein Profil von mindestens 2 Millimetern haben und müssen auf den vom Konstrukteur empfohlenen Druck gepumpt sein. Falls das Motorrad über eine Kette verfügt, muss diese in gutem Zustand sein. Gerade bei der Gabel sollte auch geprüft werden, ob Öl ausgelaufen ist. Generell gibt die Betriebsanleitung Auskunft über die auszuführenden Wartungsarbeiten.

Ratschläge fürs Velo

Auch Fahrräder benötigen im Frühling eine umfassende Reinigung. Idealerweise beginnt man die Vorwäsche mit dem sanften Strahl eines Gartenschlauchs oder einem Eimer voll Wasser und einem Schwamm. Für schwierig zugängliche Stellen bei der Gangschaltung, der Kette oder den Bremsen kann eine kleine Bürste verwendet werden. Hartnäckige Schmutzspuren lassen sich mit einem speziellen Reinigungsmittel für Velos besprühen, bevor sie mit einem Putzlappen gespült und getrocknet werden. Als Rostschutz reibt man zum Schluss das ganze Velo mit einem leicht mit Öl getränkten Tuch ein selbstverständlich mit Ausnahme der Bremsen. Zweitens gilt es, das Velo durch Schmieren fit zu machen. Die Kettenglieder liefern einen zuverlässigen Hinweis: Sobald sie glänzen, träufelt man einige Tropfen Kettenöl auf die Innenseite. Ist die Kette sehr schmutzig, lässt man sie zuerst zwischen zwei alten Nagelbürsten und anschliessend durch ein geöltes Tuch gleiten. Ausserdem müssen die Ritzel, die Gelenke und der gesamte Mechanismus der Gangschaltung, die Pedallager, die Bremshebel und die Sattelfederung gereinigt und geschmiert werden. Beim Ölen oder Fetten des Velos sollte vermieden werden, dass Schmiermittel auf die Scheiben, Bremsbeläge und Felgen gerät, da dies die Wirksamkeit der Bremsen stark beeinträchtigen kann. Drittens muss man sich um die Reifen, die Beleuchtung und die Bremsen kümmern. Die Veloreifen haben während der Winterpause mit Sicherheit Luft verloren, weshalb der Druck, der im Allgemeinen auf den Seitenwänden der Reifen angegeben ist zwischen drei und fünf Bar wieder korrigiert werden muss. Eine Prüfung der Beleuchtung empfiehlt sich ebenfalls. Wenn das Licht hinten oder vorne nicht funktioniert, sind die Verkabelung und die Kontakte zu kontrollieren und gegebenenfalls defekte Lämpchen und Batterien zu ersetzen. Auch die Bremsen müssen kontrolliert werden, insbesondere die Stärke der Bremsbeläge und -klötze sowie der Zustand der Scheiben.

www.tcs.ch.

Zuger Woche vom Mittwoch, 8. April 2015, Seite 5 (132 Views)

ZURÜCK ZUR SEITE

 
 

<   April   >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30