E-Paper - 06. Februar 2019
Zuger Woche
E-Paper - Auswahl
E-Paper - Ansicht
 
 

Sprungbrett für Stellenlose?

Von Christian Iten

Die Halle 44 ist ein vom Verein für Arbeitsmarkmassnahmen (VAM) lanciertes Programm zur Wiedereingliederung von Stellenlosen. Was bietet sie an und was ist die Meinung der Stellenlosen zum Programm?

Baar Stellenlos und mangelnde Berufspraxis: Viele Personen im Kanton Zug sind arbeitslos. Sei es wegen zu hohem Alter, mangelnden Perspektiven oder wenig Berufserfahrung: Der Verein für Arbeitsmarktmassnahmen (VAM) unternimmt etwas dagegen. Mit dem Programm Halle 44, das 1993 ins Leben gerufen wurde, will man mit dem Leistungsauftrag des Kantons Zug die Wiedereingliederung von Stellenlosen in den ersten Arbeitsmarkt ermöglichen. Der persönliche Berater des Regionalen Arbeitsvermittlungszentrum (RAV) entscheidet, ob der Stellenlose am Programm der Halle 44 teilnimmt. Der Akteur erhält dann eine «Starterinfo», mit der er die Halle 44 genauer kennenlernt. Danach kann der Teilnehmer angeben, welches Beschäftigungsprogramm ihm zusagen würde, was, wenn möglich, berücksichtigt wird.

Die Angebote

Die Halle 44 bietet verschiedene Arbeitsplätze an. So können die Teilnehmer unter anderem > Seite 3 im Bücherservice, in der Cafeteria, dem Hausdienst, der Holz-, Metall- oder Velowerkstatt, im Recycling-Atelier, in Textil-, Mosaik-, Papier- und Kartonateliers und dem dazugehörigen Waschsalon, sowie den kaufmännischen Arbeitsplätzen ihren Einsatz leisten.

Weiterbildung

Die Halle 44 bietet auch Weiterbildungsmöglichkeiten an. Zur Auswahl stehen Deutsch- und Bewerbungskurse, sowie die obligatorische aktive Stellensuche, die von allen Teilnehmern einmal pro Woche besucht wird.

Nachgefragt

Ist die Halle 44 erfolgreich? Wenn ja, warum? Esther Staub, Leiterin der Halle 44 in Baar: «Der Mix aus Arbeitsmöglichkeiten und dem Bildungsbereich sowie das ganzheitliche Angebot im Bewerbungsmanagement zeichnet die Halle 44 aus. Erfolgreich sind wir auch durch das Angebot unserer von Hand hergestellten Produkte. Ob Gratisbücher aus der Bibliothek oder Dekorationen und Gebrauchsgegenstände aus den Kreativateliers und den Werkstätten: Es lockt zahlreiche Besuchende an. Damit wir erfolgreich bleiben, werden die Programme laufend überprüft und wenn nötig angepasst», so Esther Staub. 2018 konnten 28 Prozent der Teilnehmenden eine Fest- oder Temporäranstellung finden.

Erfahrungen

Wir wollten von ehemaligen Teilnehmern wissen, welche Erfahrungen sie mit der Halle 44 gemacht haben. Maksut Aslani, ehemaliger Teilnehmer im Bücherservice: «Meine Erwartungshaltung war anfangs nicht gross. Ich erhielt aber, dank der Halle 44, schnell wieder einen Job.» Etwas störte ihn aber: «Die aktive Stellensuche sollte meiner Meinung nach regelmässiger stattfinden.»

Lehrreich

Zlatko Musil, auch ehemals im Bücherservice tätig: «Wegen der vielen Abwechslung, welche die Halle 44 mir bot, speziell im Bücherservice, konnte ich mein Wissen in Literatur und Geschichte erweitern. Es war lehrreich und ich habe viele interessante Leute kennengelernt. Die Bewerbungskurse, die ich absolvieren musste, halfen mir aber nicht besonders viel, da ich beim Schreiben keine Hilfe benötige».

Unzufrieden?

Uns kam zu Ohren, dass es Teilnehmer gibt, die mit der Zuteilung der Arbeiten nicht zufrieden sind. Dazu meint Esther Staub: «Der RAV-Berater hat seine Gründe, warum man den Stellensuchenden zu uns ins Beschäftigungsprogramm schickt. Dennoch kann man viel profitieren. Der Austausch zwischen den Teilnehmenden und den Mitarbeitenden untereinander ist sehr wichtig. Dies führt zu neuen Inputs, die eine positive Entwicklung bei der Stellensuche nach sich ziehen können.»

Fazit

Die Halle 44 ist grundsätzlich ein Erfolgsmodell und die meisten Teilnehmenden machten gute Erfahrungen. Dennoch gibt es auch Kritikpunkte, doch die gibt es überall. Man kann es nicht allen Menschen recht machen. Trotzdem bemüht man sich in der Halle 44 die Angebote ständig zu erweitern und zu verbessern, vor allem auch Dank konstruktiver Kritik der Teilnehmenden. Weiterführende Informationen finden Sie im Internet unter:

www.halle44-zg.ch

redaktion@zugerwoche.ch

Zuger Woche vom Mittwoch, 6. Februar 2019, Seite 1 (19 Views)

ZURÜCK ZUR SEITE

 
 

<   Februar   >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28