E-Paper - 06. Februar 2019
Zuger Woche
E-Paper - Auswahl
E-Paper - Ansicht
 
 

Nachhaltig unterwegs

Von Patrick Rubach

Die Weihnachtszeit ist vorbei. Sie wurde nahtlos abgelöst durch das Januarloch. Doch was hilft am besten gegen den Winterblues? Die Planung der nächsten Sommerferien. Entspannt und nachhaltig.

GLP Früher, als wir noch keine Kinder hatten, da waren unsere Sommerferien oft recht exotisch. Wir setzten uns in ein Flugzeug und reisten zu einer «Traumdestination». Dort angekommen stellten wir meistens fest, dass unser Wunschziel gar nicht so aufregend war, wie wir es uns beim Studium der Reiselektüre vorgestellt hatten. Ganz zu schweigen von dem immensen Ressourcenverbrauch.

Letztes Jahr hatten wir auf solche Reisen keine Lust mehr. Wir fuhren daher an die Nordsee und verbrachten unsere Ferien auf einer autofreien Insel. Wir fanden endlose, praktisch menschenleere Sandstrände, sauberes Wasser, herrliches Wetter und Erholung.

Das Tagesprogramm umfasste neben dem Bau von Sandburgen ausgiebige Fahrradtouren und Strandspaziergänge zwischen Meer und Dünen. Und das Beste: Im Gegensatz zu früher konnte man diese Ferien nachhaltig nennen slow travelling, wie man dies im Fachjargon nennt. Interessanterweise ist mir während den Schülerprotesten aufgefallen, dass nun auch unter der jüngeren Generation das Bestreben besteht, den ökologischen Fussabdruck punkto Reisen zu verbessern. Wer an Nachhaltigkeit beim Reisen denkt, bringt dies oft in Verbindung mit kalten Duschen oder Elektroautos, welche eine maximale Reichweite von 250 km erreichen. Die Liste an potenziellen Reisedestinationen wird immer kleiner. Man denkt an Verzicht und Lustlosigkeit. Der Klimaschutz ist schliesslich eine todernste Sache, das muss wehtun!

Doch der Weg zu mehr Nachhaltigkeit und einer enkeltauglichen Gesellschaft ist keine lustlose Tortour. Sondern ein Weg, der zu einem bewussteren Umgang mit der Umwelt und letztlich zu sich selbst führt. Zugegeben, es ist eine waghalsige Behauptung. Aber die Feriensaison bietet eine gute Gelegenheit diese These zu testen. Wie wäre es beispielsweise einmal mit einer Zugreise in Europa?

www.zg.grunliberale.ch

Zuger Woche vom Mittwoch, 6. Februar 2019, Seite 10 (40 Views)

ZURÜCK ZUR SEITE

 
 

<   Februar   >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28