E-Paper - 06. Februar 2019
Zuger Woche
E-Paper - Auswahl
E-Paper - Ansicht
 
 

1967 bis heute: Geschichte des EVZ

Den Cupgewinn des EV Zug nehmen wir zum Anlass, um auf weitere Highlights des Vereins zurückzuschauen. Eine Chronik.

Sport 1953 wurde der Baarer Schlittschuhclub gegründet, aus dem 1967 der EV Zug entstand. Bis 1976 stieg man im Schnellzugstempo weiter auf bis in die Nationalliga A. Nach dem Aufstieg 1976 konnte jedoch der Abstieg in die Nationalliga B nicht verhindert werden. Danach folgten wechselhafte Jahre in denen dem EVZ der Wiederaufstieg nicht gelang. 1982 stieg der EVZ gar in die 1. Liga ab. Ein Tiefpunkt war erreicht.

Der Weg zurück nach oben

1983 gelang unter dem tschechischen Trainer Fransitek Dum der sofortige Wiederaufstieg in die Nationalliga B. Nach mehreren Jahren in der Nationalliga B, stieg man 1987 in die Nationalliga A auf.

Die glorreichen 90er Jahren

In den frühen 90er Jahren entwickelte sich der EVZ zu einem Topteam, was im Vizemeistertitel 1995 mündete. Nach dem man sich 1997 abermals im Final geschlagen geben musste, gewann man im Jahre 1998 endlich den Schweizer Meistertitel. Es ist bis Heute der grösste Erfolg des EV Zug.

Einen grossen Anteil am Meistertitel hatten neben dem Erfolgstrainer Sean Simpson und Torhüter Ronnie Rüegger unter anderem die beiden ausländischen Stürmerlegenden Wes Walz und Bill McDougall.

Wechselhafte Zeiten

Nach dem Meistertitel tat sich der EVZ sehr schwer und musste 2001 sogar fast absteigen. Schliesslich konnte man sich wieder fangen und gehörte regelmässige zu den Top 5 der Liga. In dieser Zeit debütierte mit dem heutigen Nationaltrainer Patrick Fischer auch der erste Spieler aus dem Zuger Nachwuchs in der nordamerikanischen NHL.

Die Ära Doug Shedden

2008 wurde mit dem Kanadier Doug Shedden ein neuer Trainer geholt. In der von ihm geprägten Ära wurde unter anderem die neue Bossardarena eingeweiht. 2009 und 2011 erhielten mit Luca Sbisa und Raphael Diaz zwei weitere ehemalige EVZ Junioren einen Vertrag in der NHL. Im Jahre 2011 besiegte der EVZ in einem Freundschaftsspiel die New York Rangers aus der NHL mit 8:4. Während dem Lockout 2013 durften die Fans in Zug mit Henrik Zetterberg einen der damals weltbesten Eishockeyspieler bestaunen.

Fokus auf Nachwuchsförderung

2014 wurde das Nachwuchsförderungsprojekt «The Hockey Academy» gestartet. Das Farmteam EVZ Acacedemy wurde 2016 gegründet und spielt seither in der NLB. Unter dem Trainer Harold Kreis wurde man 2017 abermals Vizemeister. Im Frühjahr 2018 wurde Harold Kreis als Trainer von dem Norweger Dan Tangnes ersetzt und der Fokus nochmehr auf die Juniorenförderung gelegt. Mit dem jungen Trainer an der Bande gewann man am 3. Februar 2019 den Schweizer Cup. www.evz.chPD/NS

Zuger Woche vom Mittwoch, 6. Februar 2019, Seite 15 (12 Views)

ZURÜCK ZUR SEITE

 
 

<   Februar   >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28