E-Paper - 06. Februar 2019
Zuger Woche
E-Paper - Auswahl
E-Paper - Ansicht
 
 

Nein zum Autobahn-Halbanschluss Rotkreuz

Der Gemeinderat Risch hat Anfang März 2018 das Gesamtverkehrskonzept für die Gemeinde verabschiedet. Es umfasst 55 Massnahmen mit denen die vorhandene Verkehrsinfrastruktur durch bauliche oder lenkende Massnahmen optimiert werden soll. Eine wichtige Massnahme dieses Konzeptes ist ein neuer Halbanschluss der Autobahn A4 an der Buonaserstrasse. Dadurch könnte der Verkehr auf der Chamerstrasse entlastet werden. Tatsache ist aber auch dass dadurch der Verkehr auf der Buonaserstrasse zunehmen würde. Für uns als direktbetroffene Landbesitzer ist die Sache besonders schmerzlich, müssten wir doch für die Auf- und Abfahrten wiederum Land abtreten und mehr Verkehrslärm ertragen. Die Autobahn käme immer näher zu unseren Häusern und die wären fast nicht mehr bewohnbar. Offenbar existieren 2 verschiedene Varianten, die aber so oder so zusätzliches Land beanspruchen. Wir wehren uns deshalb vehement gegen diesen Autobahnanschluss. Die Staus auf der Chamerstrasse sind von der dortigen Industrie verursacht. Es betrifft nur eine relativ kurze Zeit am Morgen und am Abend. Dass deshalb der Verkehr über die Buonaserstrasse umgeleitet werden soll können wir nicht nachvollziehen.

Angelina Schryber, Rotkreuz

Zuger Woche vom Mittwoch, 6. Februar 2019, Seite 17 (10 Views)

ZURÜCK ZUR SEITE

 
 

<   Februar   >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28