E-Paper - 20. Februar 2019
Zuger Woche
E-Paper - Auswahl
E-Paper - Ansicht
 
 

Waffentragen an Fasnachtsanlässen

Fortwährend wird festgestellt, dass an Fasnachtsanlässen Waffen wie Softair-, Schreckschuss- und Imitationswaffen getragen werden. Dies ist gemäss Waffengesetz verboten und kann im Extremfall zu einer Anzeige führen.

Kanton Die närrischen Tage rücken näher. Inthronisationen wurden vorgenommen, die Oberhäupter der fünften Jahreszeit geehrt und gehuldigt. Und obwohl die «Fasi» ja grundsätzlich eine friedliche Zeit ist, stellt man immer wieder fest, dass kostümierte Fasnächtler (Cowboys, Jäger, Ranger, SWAT-Mitglieder und so weiter) Waffen mit sich tragen. Dabei gilt es festzuhalten, dass sogenannte Softair-, Schreckschuss- und Imitationswaffen gemäss Waffengesetz als Waffen gelten. Das Tragen solcher Waffen in der Öffentlichkeit ist verboten. Das gilt auch und gerade während der Fasnacht. Erlaubt sind nur Gegenstände, die auf den ersten Blick als Spielzeugwaffen erkennbar oder transparent sind. (Quelle: Luzerner Polizei). PD/DK

Zuger Woche vom Mittwoch, 20. Februar 2019, Seite 7 (14 Views)

ZURÜCK ZUR SEITE

 
 

<   Februar   >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28