E-Paper - 27. Februar 2019
Zuger Woche
E-Paper - Auswahl
E-Paper - Ansicht
 
 

Islamophob?

Ich liebe Israel, wo ich mehrere Male in den Ferien war. Ich schätze unsere jüdischen Mitbürger, von denen ich einige persönlich kenne, als anständige, liebenswerte und sehr friedliche Menschen.

Ich hasse 30-40-50-jährige Pädophile, die mit 13-14-15-jährigen Ehefrauen im Schlepptau, aus dem Orient zu uns nach Europa und auch in die Schweiz kommen. Ich kritisiere auch unsere Justiz, welche diese Kerle unbehelligt lässt (man will ja keine Familien trennen).

Aber der pädophile Schweizer, der in Thailand eine Minderjährige missbraucht, wird, bei Kenntnis seines Verbrechens, auch in der Schweiz zur Rechenschaft gezogen und wandert zurecht ins Gefängnis unbeachtlich ob er Familie hat.

In meiner Karriere als selbstständiger Augenoptiker, habe ich, bis zu meiner Pensionierung, etwa 50'000 Menschen zu besserem Sehen verholfen. Einigen wenigen konnte ich nicht helfen, da sie krankheitshalber erblindeten.

Wenigstens leben sie in einer Kultur, die ihnen das beste Hilfsmittel zur Verfügung stellt. Darum verachte ich Kulturen, die es blinden Menschen verbieten, sich von einem Blindenhund führen zu lassen. Bin ich deswegen islamophob?

Christian Mächler, Hünenberg

Zuger Woche vom Mittwoch, 27. Februar 2019, Seite 30 (11 Views)

ZURÜCK ZUR SEITE

 
 

<   Februar   >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28