E-Paper - 27. Februar 2019
Zuger Woche
E-Paper - Auswahl
E-Paper - Ansicht
 
 

Ein Lied auf die Paare

Am 10. März werden am

Chröpfelimee wieder diverse Zuger Paare besungen. Ein uralter und schöner Brauch.

Zug Das Chrööpfelimee ist ein Zuger Brauch, der für eine ganz einzigartige Stimmung in den abendlichen Gassen sorgt. Die Entstehung dieses Brauchtums wird bereits in Schriften des 19. Jahrhunderts beschrieben. Sängergruppen durchstreifen die Altstadt und suchen die roten Lichter im Fenster. Dort bleiben sie stehen, rufen das verliebte Paar heraus und bringen ein Ständchen. Die Sänger haben sich vorbereitet für ihren Glückwunsch und erscheinen verkleidet, sei es als Herzkäfer oder als Engel mit Federflügeln. Nach einiger Zeit schwebt zum Dank ein Korb mit Chroopfe und Wein herab in die Gasse. Mittlerweile wurde der Brauch in das Verzeichnis der «Lebendigen Traditionen in der Schweiz» aufgenommen und gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe. Das Chrööpfelimee findet dieses Jahr am 10. März statt.PD/NS

Zuger Woche vom Mittwoch, 27. Februar 2019, Seite 38 (10 Views)

ZURÜCK ZUR SEITE

 
 

<   Februar   >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28