E-Paper - 17. April 2019
Zuger Woche
E-Paper - Auswahl
E-Paper - Ansicht
 
 

Zug: Traumhafte Parkanlagen

Von Nicola Schuler/DK

Der Frühling hält Einzug. Zeit für lange Spaziergänge und ausgiebiges «Sünnele» im Grünen. Manchmal muss man gar nicht weit suchen, denn im Kanton Zug gibt es viele schöne Parkanlagen, die zum Verweilen einladen.

Pärke Der Kanton Zug pflegt eine grosse Menge an Parkanlagen, doch was bieten diese und was macht sie einzigartig? Wir nahmen vier sehr unterschiedliche sowie vielfältige Pärke unter die Lupe.

Der Zuger Stadtgarten

Zwischen der Bibliothek Zug und dem alten Zeughaus liegt der vielfältige Stadtgarten. Er befindet sich auf dem Dach der Tiefgarage Theater Casino Zug und hat eine Fläche von 5600 Quadratmetern. Die im Jahre 2013 eröffnete Parkanlage lädt die Bevölkerung mit wunderschönen, teils wilden Blumenwiesen, verspielten Wasserläufen, Springbrunnen und einem gedeckten Sitzplatz ein zum Verweilen, Geniessen und Entspannen. Wo heute die Anlage steht, waren früher der sogenannte Kasernen- und Turnplatz sowie Parkplätze, die danach schliesslich von der Tiefgarage ersetzt wurden. Der Park ist unauffällig und fügt sich bestens in der Umgebung ein. Ein Besucht lohnt sich auf jeden Fall.

Park Bad Schönbrunn

Der Park um das Lassalle Haus in Bad Schönbrunn ist ein bisschen ab vom Schuss, hat jedoch einiges zu bieten. Auf der 30'000 Quadratmeter grossen Anlage von > Seite 3

Bad Schönbrunn liegt neben dem Lasalle Haus auch die sogenannte alte Villa. Der Park wurde 1858 errichtet und von 1967 bis 1970 vom Gartenbauarchitekten Josef Seleger (Bruder von Robert Seleger, Seleger Moor/Rifferswil/ZH) so umgestaltet, wie er heute aussieht. Seleger baute sowohl Begegnungs-, als auch Rückzugsorte in den Park ein. Besonders schön ist die harmonische Einbettung der Anlage in die Hügellandschaft. Viele verschiedene Baumarten bieten ein vielseitiges Naturbild. Insbesondere lohnt es sich einen Blick auf den uralten Mammutbaum zu werfen. Dieser wurde 1860 gepflanzt und ist mittlerweile 50 Meter hoch und somit ein Prachtexemplar.

Villette Park

Die schöne Parkanlage in Cham am Zugersee hat eine Grösse von 54899.19 Quadratmeter und ist sehr bekannt. Seine malerische Lage direkt am See macht den Park zu einer kleinen Idylle mit beinahe magischer Atmosphäre. Eine seiner Besonderheiten ist die Vielfalt der vorhandenen Baumarten, die ursprünglich aus fünf verschiedenen Kontinenten stammen. Die heutige Anlage wurde 1863 vom Zürcher Kaufmann und Bankier Heinrich Schulthess von Meiss erworben. Dieser war es, der die Inseln sowie die Villa Villette errichten liess. 1948 konnte die Gemeinde Cham den östlichen Teil des Parkes aufkaufen und liess schliesslich 1950 die Brücke bauen, welche die Anlage mit dem Hirsgarten verbindet und somit zugänglicher macht. 1981 wurde der restliche Teil des Parkes aufgekauft, so dass heute die ganze Anlage für die Öffentlichkeit nutzbar ist. Dies hat sich aus Gemeindesicht vollumfänglich gelohnt, denn im Frühling, wie auch im Sommer und Herbst, zieht dieser wunderschöne Ort viele Chamer und Menschen aus der Umgebung an.

Robert Fellmann Park

Der Robert Fellmann Park liegt am Kreuzplatz, in der Nähe des Bahnhofs in Baar. Er ist mit 550 Quadratmeter überschaubar und besteht nur aus drei Bänken, einer Statue sowie dem bekannten Baarer Kunstkiosk. Seinen Namen verdankt er Robert Fellmann, einem der besten Jodelkomponisten des 20. Jahrhunderts, der in Baar lebte. Die kleine, aber feine Anlage besticht insbesondere durch den Kontrast, den die Ruhezone mitten an den verkehrsreichen Strassen hervorruft, und lädt dazu ein, sich eine Ruhepause zu gönnen.

Fazit

Wie diese vier ausgewählten Beispiele aufzeigen, gibt es im Kanton Zug sehr schöne und unterschiedliche Parkanlagen. Ob man nun die vielseitige Natur (Bäume, Sträucher, Tiere) bestaunen will, oder einfach nur eine kleine Auszeit geniessen möchte, diese unterschiedlichen Parkanlagen bieten für jeden etwas. Insbesondere jetzt im Frühling oder an den bevorstehenden Ostertagen, wenn die Natur lebendig wird und neu erblüht, lohnt es sich, vor allem für stressgeplagte Zeitgenossen, ein wenig auszuspannen. Eine Studie besagt, dass man den Stresslevel nur schon beim Aufenthalt von 20 Minuten in der freien Natur massiv senken kann. Also, auf was warten Sie noch, die Pärke warten auf Sie. Nachfolgend finden Sie eine kleine Auflistung von weiteren «öffentlichen» Pärken im Kanton Zug. Doch aufgrund der unterschiedlichen Definitionen darüber, was als Park gilt und was nicht erheben wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

redaktion@zugerwoche.ch

Zuger Woche vom Mittwoch, 17. April 2019, Seite 1 (22 Views)

ZURÜCK ZUR SEITE

 
 

<   April   >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30