E-Paper - 01. Mai 2019
Zuger Woche
E-Paper - Auswahl
E-Paper - Ansicht
 
 

Die richtige Kindertagesstätte finden

Den meisten Eltern fällt es schwer Ihr Kind in einer Kindertagesstätte (Kita) betreuen zu lassen, dennoch sind viele darauf angewiesen. Im unten stehenden Text finden Sie ein paar wichtige Hilfepunkte für die Kitawahl.

Kinder Wenn man sein Kind in eine Kita geben muss oder will, dann sollte es eine wirklich gute Kita sein. Denn das Kind verbringt dort sehr viel Zeit oft täglich viele Stunden und das mehrere Jahre lang. Die Kita beeinflusst das Kind folglich sehr stark, ganz gleich, ob es um die Ernährung geht, den Tagesablauf, die Freizeitbeschäftigungen, das soziale Verhalten und so weiter. Dieser Einfluss beschränkt sich natürlich nicht nur auf die Kindheit, sondern auf das gesamte spätere Leben. Wir stellen Ihnen einige Kriterien vor, die Ihnen dabei helfen können, die für Ihr Kind richtige Kita zu finden.

Sympathische Fachkräfte

Sprechen Sie ausführlich mit den Erziehern und entscheiden Sie sich erst für eine Kita, wenn die Fachkräfte einen sympathischen und einen dem Kind zugewandten Eindruck hinterlassen. Dies zeigt sich unter anderem darin, dass die Kinder herzlich begrüsst und wieder verabschiedet werden. Sie als Eltern sollten das Gefühl haben, respektiert zu werden. Erkundigen Sie sich ausserdem nach dem Ausbildungsstand der Erzieher. Ein weiterer wichtiger Punkt im Hinblick auf die Qualität der Kinderbetreuung ist das Verhältnis zwischen der Anzahl der Kinder und der Erzieher. Für die Kinder ist es nämlich nicht gut, wenn ein oder zwei Betreuer auf alle Kinder gleichzeitig aufpassen müssen.

Sanfte Eingewöhnungsphase

Während im Kindergarten die Kinder einfach abgegeben werden ohne irgendeine Eingewöhnung und ohne die Erzieherinnen beziehungsweise die anderen Kinder überhaupt zu kennen, sollte man bei einer Kitawahl nicht derart brachial vorgehen. In guten Kitas wird nämlich eine Form der sanften Ablösung und Gewöhnung praktiziert. Dabei begleiten die Eltern das Kind noch für einige Tage bis Wochen, bis das Kleine eine Bindung zur hauptsächlich betreuenden Erzieherin aufgebaut hat und sich in schwierigen Situationen auch von dieser trösten lässt. Eine gute Kita haben Sie gefunden, wenn die Erzieher auf die Frage nach der Dauer der Eingewöhnung sagen: «Es dauert, so lange es dauert.» Dies weist auf verständnisvolle, ungestresste und flexible Betreuer hin.

Ideale Räumlichkeiten

Die Räumlichkeiten der Kita sollten natürlich einen fröhlichen und sauberen Eindruck hinterlassen, das Aussengelände sollte im Idealfall aus einer grossen Wiese oder einem Sandplatz mit verschiedenen Spielgeräten und Versteckmöglichkeiten bestehen und die Kinder sollten sich dort auch mehrmals täglich austoben können. Betonwüsten sind eher wenig geeignet, denn Kinder brauchen vielmehr natürliches Grün um sich herum. Weiterführende Informationen und Tipps zum Thema finden Sie im Internet unter: www.zentrum-der-gesundheit.de.

PD/NS

Zuger Woche vom Mittwoch, 1. Mai 2019, Seite 10 (24 Views)

ZURÜCK ZUR SEITE

 
 

<   Mai   >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31