E-Paper - 01. Mai 2019
Zuger Woche
E-Paper - Auswahl
E-Paper - Ansicht
 
 

Tanzprojekt über das Anderssein

Zum ersten Mal tritt am Tanzfest in Zug auch eine Gruppe von Menschen mit Beeinträchtigung auf und zeigt ein berührendes Tanzprojekt, das sich mit dem Andersein beschäftigt.

Kanton Besuchern den Zugang zum Tanz vereinfachen. Dies ist das Ziel des Zuger Tanzfestes, das vom 2. bis 5. Mai an verschiedenen Orten in der Stadt Zug gefeiert wird. Mit dabei sind in diesem Jahr auch Tänzer mit einer geistigen Beeinträchtigung. Sie zeigen am Freitagabend, 3. Mai, in der Chollerhalle ein zeitgenössisches Tanzstück mit dem Titel «So und nicht anders».

Fähigkeiten kennenlernen

In Zusammenarbeit mit fünf Tänzern mit Beeinträchtigung hat die Bühnentänzerin Jeanine Elsener ein Stück entwickelt, das Menschen miteinander verbinden will und tiefer gehen soll, als nur ein oberflächlicher Kontakt. Während drei Monaten hat die Gruppe intensiv geprobt und sich mit dem Anderssein auseinandergesetzt. Die Tänzer konnten dabei ihre Fähigkeiten in den Prozess einfliessen lassen, sich weiterentwickeln und ganz neue Ausdrucksweisen erlernen. Weitere Informationen siehe unter: www.dastanzfest.ch/zug PD/DK

Zuger Woche vom Mittwoch, 1. Mai 2019, Seite 26 (7 Views)

ZURÜCK ZUR SEITE

 
 

<   Mai   >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31