E-Paper - 08. Mai 2019
Zuger Woche
E-Paper - Auswahl
E-Paper - Ansicht
 
 

Das etwas andere Terrassenhaus

Die drei Terrassenhäuser «Terrace I-III» des Ribetschi Parks sind ein wahres Meisterwerk. Dies aufgrund einer speziellen, noch nicht weit verbreiteten Bauform. Denn anders als bei bereits bekannten Terrassenhäusern, wurden jene im Ribetschi Park in Höhe und Tiefe versetzt gebaut. Dies bietet zum einen mehr Privatsphäre, da die Terrassen nicht auf gleicher Höhe sind. Dazu kommt der Vorteil, dass das Sonnenlicht mit dieser Bauart besser eingefangen werden kann, und die Wohnung so in der längstmöglichen Zeitspanne lichtdurchflutet bleibt.

Jeder Haustyp einzigartig

Nebst den Terrassenhäusern «Terrace I-III» bietet der Ribetschi Park noch viele weitere Haustypen:

«Block I-III»: Die Wohnungen der drei Blöcke umfassen ein gesamtes Geschoss und zeichnen sich durch einen voluminösen Wohnraum als Zentrum aus. Zudem profitieren sie von maximalem Lichteinfluss durch eine grosszügige Verglasung.

«Flipped Terrace I-II»: Durch sorgfältige Anordnung der Terrassen werden hier ganz unterschiedliche Blickwinkel auf den Zugersee und auch die Rigi realisiert. Zudem folgen die Wohnungen einem sehr modernen und komfortablen Ausbaustandard.

«Parzelle 96»: Die zwei Mehrfamilienhäuser am unteren Ende des Ribetschi Parks verfügen über insgesamt 13 Eigentumswohnungen und acht davon unterscheiden sich im Wesentlichen preislich vom Rest der Wohnungen. Mit ihnen wurde auch im Ribetschi Park nachhaltiger Wohnraum geschaffen. Doch trotz weniger Ausgaben geniesst man auch hier eine wundervolle Aussicht auf See und Berge, denn jede der Wohnungen verfügt über mindestens einen Balkon oder eine Loggia. Von den drei sich in «Parzelle 96» befindenden Gewerbeeinheiten ist noch eine verfügbar.

«Ribetschi II»: Das individuellste aller Gebäude beheimatet lediglich vier Wohneinheiten. Die grosszügige Verglasung bringt ausgesprochen viel Sonne und Tageslicht in den Wohnbereich.

«Villa I-IV»: Innerhalb des Ribetschi Parks, am oberen Hangende, entstehen vier individuelle Villen mit 5.5 bis 7.5 Zimmer. Jede Villa ist ein Unikat modernster Architektur und verfügt zudem über einen Lift auf allen Ebenen. Die Hanglage ermöglicht eine Zufahrt von oben, sodass man im eigenen Areal absolute Privatsphäre mit einem tollen Ausblick auf die Berge und den Zugersee geniesst.

Schon modern, aber nicht zu ...

Wie sagt man so schön: Es gibt nichts, das es nicht gibt. Per Handy-App die Sonnenstoren aus- und einfahren, das Licht dimmen oder die Waschmaschine bedienen: Alles Dinge, die heute schon einigermassen einwandfrei funktionieren würden. Aber eben nur einigermassen. Die Projektleiter des Ribetschi Park haben sich bewusst gegen solch «intelligenten Wohnraum» entschieden. «Die Vergangenheit hat gezeigt, dass viele dieser Produkte noch nicht vollkommen ausgereift sind. Dies führt oftmals zu mehr Problemen, als dass die Technologien hilfreich wären», so Timo Scherer, Geschäftsführer der Varem Development AG, welche für den Bau des Wohnquartiers zuständig ist. Ganz darauf verzichten wollte man aber doch nicht. So besteht bei einem Grossteil der Wohnungen die Möglichkeit, alle Lichter mit nur einem Knopfdruck ein- und auszuschalten. Dasselbe gilt für die elektrischen Jalousien. Platziert ist dieser Knopf direkt neben der Haustür.

Varem AG

Bauherr des Ribetschi Parks ist die Varem AG aus Basel. Erbaut wird das Wohnquartier Ribetschi Park von der Schwesterfirma Varem Development AG aus Immensee. Diese ist ein kompetenter Partner in allen Belangen des Wertschöpfungsprozesses einer Immobilie, von der Konzeption über das Planen und Bauen, bis hin zur Platzierung des Produkts am Markt und dessen Verkauf. Durch das interdisziplinäre Leistungsspektrum, welches die Firma anbietet, können Synergien generiert werden, von denen der Kunde durch weniger Schnittstellen und ausschliesslich einen Ansprechpartner direkt profitiert. Das Unternehmen stellt für jede Aufgabenstellung eine individuell angepasste Projektorganisation zur Verfügung welche auf die Projekthistorie und die Kundenbedürfnisse eingeht. In Zusammenarbeit mit erfahrenen Partnern aus der Bau- und Immobilienbranche wird eine professionelle Umsetzung der Konzepte gewährleistet.

Tag der offenen Tür

Nebst der Möglichkeit, individuelle Termine zu vereinbaren, ergibt sich am 15. Juni zum Tag der offenen Tür, von 10 bis 14 Uhr, die Möglichkeit, sich selbst ein Bild vom Ribetschi Park zu machen.

Kontakt

Varem Development AG

Calendariaweg 2

CH-6405 Immensee

Telefon: 041 566 76 76

Mail: info@varem.biz

Weitere Informationen finden Sie unter www.ribetschipark.ch und unter www.varem.biz>.

Zuger Woche vom Mittwoch, 8. Mai 2019, Seite 15 (12 Views)

ZURÜCK ZUR SEITE

 
 

<   Mai   >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31