E-Paper - 08. Mai 2019
Zuger Woche
E-Paper - Auswahl
E-Paper - Ansicht
 
 

zugs narr…

Rolltreppengesetze

Hallo, lo, lo, löchen, hallo. Alles im grünen Bereich? Klarschiff und gut gelaunt? Kommen Sie direkt von der Arbeit oder sind Sie noch unterwegs? Gestresst oder voll «easy» drauf? «C'est la vie», die einen haben es gemütlich, die anderen sind im Dauerstress, weil sie noch schnell was einkaufen oder die Bahn oder das Flugzeug erreichen müssen. Wieso ich das frage? Weil es in vielen Kaufhäusern, Bahnhöfen und Flugplätzen etliche Rolltreppen hat. Und auf Rolltreppen gibt es, seit diese erfunden wurden, Regeln des Anstandes.

Die Regel lautet: «Rechts stehen, links gehen.» An einzelnen Orten ist das sogar angeschrieben, entweder auf dem Boden, wie zum Beispiel im Einkaufscenter Zugerland in Steinhausen, oder auch an den Handläufen auf Bahnhöfen oder Flughäfen. Es ist grundsätzlich unmissverständlich. Es verhält sich genau gleich wie im Strassenverkehr, auf der Landstrasse oder auf der Autobahn. Rechts fahren die Langsamen, links überholen die Schnelleren.

Grundsätzlich kann man in der Schweiz auch davon ausgehen, dass die meisten Menschen lesen können. Doch wenn man sieht, wie sich gewisse Zeitgenossen auf Rolltreppen verhalten, hat man das Gefühl, man sei von lauter Analphabeten umgeben. Da macht sich dann der eine oder andere schon mal recht breit und schert sich einen Dreck darum, ob sich hinter ihm eine Schlange bildet. Da sage ich nur, seid doch lieb miteinander. In einer gut funktionierenden Gesellschaft braucht es nun mal Regeln und Gesetze, das erleichtert das Zusammenleben ungemein.

Gerade auf Bahnhöfen und Flughäfen gibt es immer Menschen, die den nächsten Anschluss erreichen müssen. Und da die Fahrpläne oft recht knapp ausgelegt sind, ist man dankbar, wenn man auf den Rolltreppen jene Mitreisenden überholen kann, die es nicht so eilig haben. Klar, es gibt vereinzelt noch kleine, schmale Rolltreppen, dort sind die Regeln nicht anwendbar. Aber bei über 90 Prozent der modernen Rolltreppen oder Rollbänder handelt es sich um «Doppelspuren». Also liebe Leute, seid nett, kulant und fair miteinander, denn eines Tages sind vielleicht auch Sie im Stress und dankbar, wenn man Ihnen Platz macht. OK?

narr@zugerwoche.ch

Zuger Woche vom Mittwoch, 8. Mai 2019, Seite 22 (12 Views)

ZURÜCK ZUR SEITE

 
 

<   Mai   >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31