E-Paper - 15. Mai 2019
Zuger Woche
E-Paper - Auswahl
E-Paper - Ansicht
 
 

Die Schweiz nimmt aktiv an Kriegen teil!

Dieses Szenario könnte bald Realität werden, wenn wir dem EU-Diktat keinen Riegel schieben. Stellen Sie sich vor, Ihre Frau oder Ihr Mann würde Ihnen jedes Mal drohen, wenn Sie etwas nicht tun, was der andere verlangt. Mit gesundem Menschenverstand würden Sie früher oder später die Beziehung beenden. Genauso verhält es sich auch mit dem Verhältnis EU-Schweiz. Solange eine Partei der anderen droht, ist es keine Partnerschaft auf Augenhöhe. Deshalb stimmen Sie Nein zu den neuen EU-Waffenrichtlinien, die nur die Schützen bestrafen und langfristig gemäss Art 17 EU-Waffenrichtlinie, alle fünf Jahre automatisch verschärft werden, bis sämtliche Waffen verboten sind. Schauen Sie England an. Nach der Entwaffnung 1996 gab es nicht weniger Gewaltverbrechen. Ganz im Gegenteil - der Schwarzmarkt wird gefördert. Besser wir pflegen einen verantwortungsvollen Umgang mit Waffen, als dass wir uns von der EU bevormunden lassen.

Franc Vinzens, Baar

Zuger Woche vom Mittwoch, 15. Mai 2019, Seite 18 (16 Views)

ZURÜCK ZUR SEITE

 
 

<   Mai   >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31