E-Paper - 15. Mai 2019
Zuger Woche
E-Paper - Auswahl
E-Paper - Ansicht
 
 

Punkto Zug: Ereignisreiches Jahr 2018

Punkto blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück. 2018 war für sie ein Jahr der grossen Veränderungen.

Baar Die Mitarbeiter von Punkto waren im Jahr 2018 herausgefordert, sich Veränderungen zu stellen. Der langjährige Geschäftsführer Heinz Spichtig übergab sein Zepter seiner Nachfolgerin Rahel Siegenthaler. Altbewährte Dinge wurden mit neuen Augen angesehen und beurteilt.

Neue Organisationsform

Im Betriebsjahr 2018 testete das Fachzentrum die neue Organisationsform, welche Ende 2017 implementiert wurde, im Alltag aus. Vieles hat sich bewährt, anderes braucht noch Unterstützung. Bis Mitte 2019 werden Strukturen und Organisation so aufgestellt und aufeinander abgestimmt sein, dass alle Mitarbeitenden noch bessere Rahmenbedingungen haben, um die Klienten in herausfordernden Situationen optimal zu begleiten.

Änderung beim Fachzentrum

Neu gesetzt wurden die Segel auch beim Fachzentrum Punkto Eltern, Kinder & Jugendliche, das mit seinen Dienstleistungen in einem neuen, grafisch bunten Kleid erscheint. Jeder Fachbereich bekam als Teil des Regenbogens seine eigene Farbe. Die Website wurde entsprechend neu gestaltet. Dazu gehört, mit den verschiedensten Herausforderungen immer offen, professionell und flexibel umzugehen, um gute Lösungen zu finden.

Dank an die Mitarbeiter

Ein spezieller Dank gilt allen Mitarbeitern, die im vergangenen Jahr offen und engagiert den Veränderungen begegnet sind, welche die Segel neu gesetzt und dabei ihre Kernaufgaben für Kinder, Jugendliche und Familien mit vollem Engagement erfüllt haben. Die Teams der Fachstellen haben im 2018 erneut hohe Professionalität und grossen Einsatz gezeigt. Weitere Infos: www.punkto-zug.ch. PD/NS

Zuger Woche vom Mittwoch, 15. Mai 2019, Seite 7 (2 Views)

ZURÜCK ZUR SEITE

 
 

<   Mai   >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31