E-Paper - 29. Mai 2019
Zuger Woche
E-Paper - Auswahl
E-Paper - Ansicht
 
 

«Familieplausch im Ägerital»

Am Sonntag 26. Mai 2019 fand der erste «Familieplausch im Ägerital» statt. Über 1000 Besucher vergnügten sich auf dem riesigen Festgelände in und rund um die Ägerihalle.

Unterägeri Die starken Männer und Frauen vom Aufbauteam hatten alle Hände voll zu tun, damit man pünktlich um 10 Uhr starten konnte. Bereits zu Beginn schlenderten einige Besucher durch die rund 15 Marktstände mit ihrem bunt durchmischten Angebot.

Eventhütte gut besucht

Die Eventhütte auf dem Tartanplatz vom Schulhaus Acher platzte bei jeder Vorstellung aus allen Nähten. Die Tür konnte schon nicht mehr geschlossen werden, die Besucher standen noch draussen und versuchten einen Blick auf den sympathischen Zauberer «Charismo» zu erhaschen, oder den Kasperli und Seppel beim Puppentheater zuzuschauen. Wer einmal «Pfladiluft» schnuppern wollte, konnte sich beim Zelt nebenan mit den Pfadfindern unterhalten und spielen.

Spiel und Spass

Auf dem Fahrzeugparcours der Ludothek fanden den ganzen Tag über rasante Rennen statt. Daneben konnten die kleinen und grossen Besucher verschiedene Spiele ausprobieren und verweilen. Die kleinen Künstler verzierten mit Strassenkreide den Boden vor der Ägerihalle mit ihren bunten Kunstwerken. Zum Austoben standen zwei Hüpfburgen auf der Wiese bereit, sie fanden ebenfalls grossen Andrang.

Verpflegung

Die Schlange vor dem Wurststand wurde gegen Mittag immer länger und länger, über 800 Würste der Metzgerei Villiger landeten auf dem Grill. In der Warteschlange konnte man den Klängen des Schwyzerörgeli Duos Kilian & Luca lauschen und mitschunkeln. Im Foyer der Ägerihalle gab es was «köstliches von Haas» zum schnabulieren: Das feine Salatbuffet und die leckere Tomatensauce ergänzten die Penne des Küchenteams. Abgerundet wurde das kulinarische Angebot mit diversen Getränken von «Tal Getränke», Kuchen und Kaffee.

Shows in der Ägerihalle

Die verschiedenen Shows in der Ägerihalle begeisterten gleichfalls viele Zuschauer. Am Vormittag zeigte das «Dancecenter Ägeri», unter der Leitung von Briana Häusler, ihre Tanz- und Akrobatikkünste. Nach dem Mittag nahmen rund zwölf Kinder und Jugendliche am Workshop von «Dirty Hands» statt. Das Gelernte durften die Kids dann am Ende der grossen Show allen Zuschauern zeigen. Mark Dossenbach, einer der Künstler von «Dirty Hands», hat am Familieplausch sogar noch seinen eigenen Weltrekord am meisten Umdrehungen auf einem Ellbogen bestätigt und auf 17 Umdrehungen erhöht! Zum Abschluss wurde die Halle nochmals hergerichtet und vorbereitet für die 560 kommenden Andrew Bond Fans. Mehr über den Verein kindLine und das Angebot Familienzentrum finden sie online unter: www.kindline.ch.

PD/DK

Zuger Woche vom Mittwoch, 29. Mai 2019, Seite 23 (63 Views)

ZURÜCK ZUR SEITE

 
 

<   Mai   >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31