E-Paper - 05. Juni 2019
Zuger Woche
E-Paper - Auswahl
E-Paper - Ansicht
 
 

SP tritt mit 22 Kandidaten an!

Im Rahmen des ordentlichen Parteitages am 28. Mai 2019 in Zug beschlossen die SP-Mitglieder, mit sieben vollen Listen in die Nationalratswahlen zu steigen sowie mit Barbara Gysel im Ständerat anzutreten.

Wahlen Die SP-Mitglieder beschlossen vergangene Woche, mit insgesamt sieben gefüllten Listen in die Nationalratswahlen zu steigen mit zahlreichen politisch erfahrenen und erfrischenden Personen und einem reichen Mix von Regionen, Alter und Geschlecht. Zuvorderst steht Christina Bürgi Dellsperger (Risch). Sie wird unterstützt durch Kantonsrätin Isabel Liniger (Baar) und GGR-Fraktionschef Urs Bertschi (Zug). Christina Bürgi Dellsperger bringt durch ihre langjährige Tätigkeit als Diplomatin eine breite und vielfältige internationale Vernetzung mit.

Qual der Wahl

Vielfalt und gebündelte Kraft als Strategie: Die SP verschafft den Wählenden die «Qual der Wahl»; sie wird mit einem Mosaik von Listen antreten. Die Kandidierenden sind bereit, ihren Beitrag zu einem linken Sitz zu leisten und damit der Kanton Zug 2019 erstmals eine Frau nach Bern schicken kann. Unter den Nominierten finden sich auch etwa Parteipräsidentin und Kantonsrätin Barbara Gysel, der ehemalige Stadtpräsident Dolfi Müller, der Alt-Nationalrat und Präsident der SP60+ Armin Jans oder Fraktionschef Alois Gössi.

Generationen

Punkto Generationen repräsentieren Armin Jans (Zug), Beat Iten (Unterägeri) und Guido Suter (Walchwil) als «SP 60+» das Team. Jérôme Peter (Zug), Fabian Freimann (Hünenberg) und Oliver Ranger (Zug) bilden zusammen die Liste «SP für den Klimaschutz». Auf der Liste «SP: Zug nach Bern» stellen sich die StadtzugerInnen Dolfi Müller, Barbara Gysel und Eusebius Spescha zur Wahl. Für die SP Frauen heissen die Kandidatinnen Simone Hutter (Baar), Virginia Köpfli (Hünenberg) und Jeannette Simeon-Dubach (Walchwil). Für die SP Männer steigen Alois Gössi (Baar), Rupan Sivaganesan (Zug) und Christian Hegglin (Zug) ins Rennen. In der eigenständigen, bereits erfolgten Juso-Nominierung kandidieren Anna Spescha (Zug), Ronahi Yener (Baar) und Sofia Zouhir (Zug).

Gysel für Ständerat

Für den Ständerat stellt sich Barbara Gysel zur Verfügung. Die 42-jährige ist beruflich Mitglied in der Geschäftsleitung einer nationalen Stiftung. Politisch ist sie Mitglied sowohl im Stadt- als auch im Kantonsparlament und präsidiert die SP Kanton Zug. Ebenfalls beschloss der Parteitag die Listenverbindung mit den Alternativen die Grünen. Die SP ist stolz, die nationalen Wahlen 2019 mit vielfältigen und zahlreichen Kandidierenden zu gestalten.www.sp-zug.ch.

PD/DK

Zuger Woche vom Mittwoch, 5. Juni 2019, Seite 6 (40 Views)

ZURÜCK ZUR SEITE

 
 

<   Juni   >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30