E-Paper - 12. Juni 2019
Zuger Woche
E-Paper - Auswahl
E-Paper - Ansicht
 
 

Melodiöse Orgelkonzerte

Am Sonntag, 16. Juni, um 19 Uhr, geben Olivier Eisenmann (Orgel) und Verena Steffen (Flöte) im Rahmen der 37. Internationalen Zuger Orgeltage ein Konzert in der Katholischen Pfarrkirche Walchwil.

Walchwil Zum Konzertbeginn erklingt eine romantische Orgel-Fantasie des Schlesiers Adolph Friedrich Hesse. Die folgende Duo-«Romance» des Schweden Otto Olsson ist eines der melodiösesten Werke aus der Spätromantik.

Epochale Werke

Aus derselben Epoche stammt das nächste Stück: eine Orgel-Fuge des litauischen Komponisten M. K. Ciurlionis. Durchaus spätromantisch ist trotz jüngeren Entstehungsdatums (1932) die Suite für Orgel von Joseph Messner, dem ehemaligen Salzburger Domkapellmeister. Sehr gefällig ist auch die «Petite Fantaisie Pastorale» für Flöte und Orgel des Berner Komponisten Hans Studer.

Schweizer Erstaufführung

Bei der Kirchensonate des Finnen Matti-Veikko Kuusi handelt es sich um eine Schweizer Erstaufführung. Stilistisch verwandt ist die abschliessende Orgel-Partita über den Osterchoral «Gelobt sei Gott im höchsten Thron» von Egil Hovland, einem der berühmtesten Komponisten Norwegens.

Konzerte in Europa

Die seit Jahrzehnten weltweit als Duo auftretenden Musiker Olivier Eisenmann (Orgel) und Verena Steffen (Flöte), die beide jahrelang in Zug unterrichteten, konzertieren regelmässig in den bedeutendsten Kathedralen Europas, aber auch in Übersee und sind ebenso durch Radio-Aufnahmen und CD-Einspielungen bekannt geworden.

Konzertdaten

Das Konzert von Eisenmann und Steffen startet am 16. Juni, um 19 Uhr, in der katholischen Pfarrkirche Walchwil. Der Eintritt ist frei (Kollekte). PD/CI

Zuger Woche vom Mittwoch, 12. Juni 2019, Seite 26 (14 Views)

ZURÜCK ZUR SEITE

 
 

<   Juni   >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30