E-Paper - 26. Juni 2019
Zuger Woche
E-Paper - Auswahl
E-Paper - Ansicht
 
 

Ein Beruf mit Herz und Zukunft

Der Beruf des Zimmermanns ist tatsächlich einer der vielseitigsten überhaupt. Hier wirst du als ganzer Mensch gebraucht und gefördert mit Kopf, Herz und Hand. Warum ist das so?

Arbeitswelt Der Beruf des Zimmermanns hat nicht nur Jahrtausende überdauert und ist auf der ganzen Welt gefragt, er ist zudem ein krisenfester Beruf mit uneingeschränkter Zukunft. Kaum ein anderer Werkstoff hat eine so lückenlos erfolgreiche Geschichte im Bausektor. Und das ressourcenschonende, umweltgerechte Bauen verspricht dieser Branche weiterhin ein gesundes und stabiles Wachstum, um nicht zu sagen goldene Zeiten.

Ein vielseitiger Beruf

Genauso vielseitig wie die natürlichen, handwerklichen und technischen Seiten dieses Berufs sind auch seine fachlichen, gestalterischen und unternehmerischen Weiterbildungsmöglichkeiten. Berufsleute dieser Fachrichtung finden hier ein derart entwicklungsfähiges Umfeld, dass aus dem Beruf oft eine lebenslange Berufung entsteht. Wenn du einen Beruf suchst, bei dem alle deine Sinne auf ihre Rechnung kommen, bist du als Zimmermann ganz bestimmt nicht auf dem Holzweg!

Zimmermann mit eidgenössischem Fähigkeitszeugnis EFZ

Als Zimmermann erstellst, renovierst und sanierst du Holzbauten im Innen- und Aussenbereich. Dazu fertigst du Einzelteile aus Massivholz oder Halbfabrikaten und montierst diese vor Ort. Zudem lernst du verschiedene Holzarten und deren Verarbeitung kennen.

Diese Voraussetzungen solltest du mitbringen

Du hast handwerkliches Geschick, eine robuste Gesundheit und gutes räumliches Vorstellungsvermögen. Freude an Geometrie, Physik und Mathematik sowie technisches Verständnis sind für diesen Beruf wichtig. Als Zimmermann arbeitest du viel im Freien und verrichtest dabei Tätigkeiten, die Geschick, Konzentration, Körperkraft und Beweglichkeit erfordern. Ebenso wichtig sind Genauigkeit und die Fähigkeit, im Team zu arbeiten. Grundvoraussetzung ist die Freude am Werkstoff Holz, am Bauen und Konstruieren.

Deine Arbeitsgebiete und Tätigkeiten

Je nach Ausrichtung des Betriebes arbeitest du im Hoch- und Tiefbau, Gerüstbau, Innenausbau von Gebäuden oder du erstellst landwirtschaftliche Bauten, Ferienhäuser oder Chalets. Zu den Spezialgebieten zählen Brückenbau, Ausstellungs- und Werkhallen sowie grosse Lager- und Sporthallen. Holzbau-Fachleute stellen im weiteren Fassaden und Treppen > Seite 27

Zuger Woche vom Mittwoch, 26. Juni 2019, Seite 10 (16 Views)

ZURÜCK ZUR SEITE

 
 

<   Juni   >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30