E-Paper - 03. Juli 2019
Zuger Woche
E-Paper - Auswahl
E-Paper - Ansicht
 
 

Hilferuf des letzten Eisbären

Die Zuger Klimaaktivisten haben sich für einen Klimastreik der besonderen Art entschieden: Sie inszenierten den Hilferuf eines Eisbären.

Zug In der grössten Hitze konnte am Mittwochnachmittag, 26. Juni, vom Landsgemeindeplatz aus der letzte Eisbär auf dem Zugersee gesichtet werden. Zuger Klimaaktivisten haben sich SUPs, ein Kostüm und Transparente geschnappt und den Hilferuf der Eisbären inszeniert. Die Aktion entstand als spontane Reaktion auf die erdrückende Hitze dieser Tage.

Für den Lebensraum der Eisbären

Die durch den Klimawandel rasant ansteigenden Temperaturen lassen nicht nur die Glaces bei uns, sondern auch das Eis am Nordpol schmelzen, welches die Lebensgrundlage der Eisbären bildet. Die Initiatorin Julia Küng meint: »Wir müssen jetzt alle handeln sonst rufen bald nicht nur die Eisbären, sondern auch wir Menschen um Hilfe”. PD/CI

Zuger Woche vom Mittwoch, 3. Juli 2019, Seite 9 (15 Views)

ZURÜCK ZUR SEITE

 
 

<   Juli   >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31