E-Paper - 10. Juli 2019
Zuger Woche
E-Paper - Auswahl
E-Paper - Ansicht
 
 

Vaterschaft verdient Urlaub

Von Isabel Liniger

Heute erhalten werdende Väter laut Gesetz genau einen Tag Urlaub, wenn ein Kind geboren wird. So viel, wie bei einem Umzug. Eine Initiative fordert nun die gesetzliche Verankerung von 20 Tagen Vaterschaftsurlaub.

SP Wenn man einen Blick ins Ausland wirft, zeigt das klar, dass die Schweizer Familienpolitik hinterher hinkt. In Island und Schweden wurde der Vaterschaftsurlaub eingeführt, den 80 bis 95 % der Väter beziehen. Das zeigt deutlich, dass ein Bedürfnis besteht und auch genutzt wird. Ausserdem wären wir mit 20 Tagen noch keine Pioniere, sondern immer noch im Mittelfeld.

Von der Gegnerschaft wird mit hohen Kosten argumentiert. Die Finanzierung des Vaterschaftsurlaubs läuft in der Schweiz über die Erwerbsersatzordnung, wie dies bereits beim Mutterschaftsurlaub der Fall ist. Die Kosten werden jährlich auf 400 bis 450 Millionen Franken geschätzt. Auf den Arbeitgeber- und nehmer gerechnet sind das je 0.055 Lohnprozente. Das macht bei einem durchschnittlichen Monatslohn je drei Franken aus.

In der Schweiz wird bereits heute in grösseren Unternehmen zwischen fünf bis zehn Tagen Urlaub gewährt. Es ist nachvollziehbar, dass sich die Umsetzung gerade für Kleinunternehmen schwieriger gestalten kann. Doch die Abwesenheit ist planbar und die Urlaubstage sind flexibel beziehbar im ersten Lebensjahr des Neugeborenen. So kann nicht nur auf die Bedürfnisse in der Familie abgestellt, sondern auch eine realisierbare Abwesenheit vereinbart werden.

Der Bundesrat stellt sich gegen den Vaterschaftsurlaub und möchte stattdessen die ausserfamiliäre Kinderbetreuung fördern. Meines Erachtens gehört das aber klar in einen anderen Lebensabschnitt eines Kindes. Und obwohl Nationalrat Thomas Aeschi meint, diese Zeit bewirke keine Wunder, so bin ich dezidiert der Meinung, dass genau das erste Lebensjahr für Eltern und Kind das Prägendste ist. Ich habe noch nie von Eltern gehört, die meinen, sie hätten zu viel Zeit mit ihren Kindern verbracht.

Zuger Woche vom Mittwoch, 10. Juli 2019, Seite 7 (11 Views)

ZURÜCK ZUR SEITE

 
 

<   Juli   >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31