E-Paper - 13. November 2019
Zuger Woche
E-Paper - Auswahl
E-Paper - Ansicht
 
 

Zeitgeist

Schurkentreffen

Von Dany Kammüller

Heute Mittwoch, 13. November trifft der türkische, leicht grössenwahnsinnige und paranoide Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan, in Washington den amerikanischen Präsidenten Donald Trump. Ich frage mich, warum Trump sich so gern mit den Schurken dieser Welt einlässt und diesen immer wieder eine internationale Plattform bietet, so auch dem aggressiven und gleichfalls paranoiden Nordkoreaner Kim Jong Un. Der eine sperrt sein eigenes Volk ein, Lehrer, Journalisten und Regimegegner und der andere lässt seine Bürger verhungern, um mit dem Geld Raketchen zu kaufen und seinen Luxus zu finanzieren. Aber eben, gleich und gleich gesellt sich ja bekanntlich gern.

Da soll einer die Weltpolitik verstehen? Es bleibt einfach zu hoffen, dass zwei dieser drei Machthaber bald abgewählt werden. Diktator Kim Jong Un kann man ja nicht abwählen. Und Trump? Ich weiss nicht wie intelligent die wählenden US-Bürger wirklich sind? Und dem grössenwahnsinnigen Türken traue ich sowieso alles zu. Der schreckt wohl auch nicht vor einer Wahlmanipulation zurück, wenn er nicht das erreicht, was er erreichen will. Ein Typ, der sich für 340 Millionen Euro eine Villa (mit 1000 Zimmern!) in einem Naturschutzgebiet bauen lässt, hat wirklich einen am Sender. Und was er derzeit in Syrien mit den Kurden macht, erinnert mich doch stark an den Genozid an den Armeniern im 1. Weltkrieg. Wie schon mehrfach gesagt, es gibt Völker, die nichts aus der Menschheitsgeschichte gelernt haben ...

redaktion@zugerwoche.ch

Zuger Woche vom Mittwoch, 13. November 2019, Seite 3 (5 Views)

ZURÜCK ZUR SEITE

 
 

<   November   >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30