E-Paper - 27. November 2019
Zuger Woche
E-Paper - Auswahl
E-Paper - Ansicht
 
 

«Die Suurstoffi bietet attraktiven Wohnraum»

Von Nicola Schuler

Name: Peter Hausherr

Funktion: Gemeindepräsident

Wohnort: Risch

Interview Der gebürtige Rischer Peter Hausherr kann bereits auf eine lange Karriere als Politiker zurückschauen. Sage und schreibe zehn Jahre hat er in der Gemeinde Risch bereits das Amt des Gemeindepräsidenten inne. Wir haben mit ihm über seine Ziele und die aktuellen Entwicklungen in Risch gesprochen.

Peter Hausherr, als Gemeindepräsident haben sie eine verantwortungsvolle Funktion inne. Was für Ziele verfolgen Sie mit Risch?

Wichtig ist für mich, dass Risch eine lebenswerte Gemeinde mit einer guten Infrastruktur und einem aktiven Gemeinde- und Vereinsleben ist. Eine Gemeinde, die zudem Perspektiven bietet. Dazu gehören gute Rahmenbedingungen für Wirtschaft und Gewerbe und interessante Lehrstellen. Exemplarisch dafür ist unser Einsatz für die Ansiedlung der Hochschule Luzern, die zusätzlichen Innovationsgeist in unsere Region gebracht hat.

Sie sind seit 2009 Gemeindepräsident, was waren in dieser Zeitspanne Ihre grössten Herausforderungen?

Sicherlich die langfristige Planung und Realisierung der öffentlichen Infrastruktur: Der Gemeinderat hat sich darauf konzentriert, solide Planungen zu erarbeiten und diese anschliessend umzusetzen. Ich erwähne etwa die Schulraumplanung mit einem Volumen von knapp 44 Millionen Franken, die Personenüberführung Ost und anstehende Projekte wie der Hochwasserschutz, der Ausbau im Altersbereich sowie diverse Verkehrsfragen.

Aufgrund der Zugersee-Ostsperre verkehrt eine grössere Anzahl Züge in Rotkreuz. Wie nehmen Sie dies wahr? Führt beziehungsweise führte dies zu Problemen für die Gemeinde?

Spürbar sind die deutlich höheren Personenfrequenzen auf den Perrons. Wir konnten die neue Personenüberführung Ost zum richtigen Zeitpunkt in Betrieb nehmen. Im Wesentlichen profitieren wir aktuell von einem grossen ÖV-Angebot.

Mit der Suurstoffi wurde dieses Jahr ein neues, durchaus attraktives, Areal in Rotkreuz eröffnet. Was erhoffen Sie sich von der Suurstoffi und wie sind die bisherigen Reaktionen aus der Bevölkerung?

Die Suurstoffi bietet attraktiven Wohnraum und ist gleichzeitig Standort für viele interessante Firmen, den Innovationsstandort und die Hochschule Luzern. Anlässlich der Eröffnung der HSLU zeigte die Bevölkerung grosses Interesse an der neuen Welt.

Das Vereinswesen ist Ihnen, laut eigenen Aussagen, wichtig, wie fördert die Gemeinde Risch die lokalen Vereine?

Den Vereinen stellen wir gemeindliche Infrastruktur zur Verfügung. Darüber leisten wir finanzielle Beiträge zur Erfüllung ihrer Aufgaben. Ich sehe aber auch in der Teilnahme des Gemeinderats an Vereinsveranstaltungen eine wichtige Unterstützungsfunktion.

Die Sanierung des Hofes Binzmühle ist abgelehnt worden. Was können Sie uns dazu sagen?

Die öffentliche Diskussion um die Sanierung der Binzmühle läuft schon seit Jahren. Es war stets ein breites Meinungsspektrum wahrnehmbar. Die Signale der Gegnerschaft gehen deutlich Richtung Weiterbearbeitung und nicht Übungsabbruch. Diesen gemeinsamen Auftrag nehmen wir an.

Was denken Sie von der Klimajugend?

Dass sich Jugendliche für ihre Zukunft starkmachen, finde ich berechtigt. Auch Gemeinden können und sollen sich als Resultat von politischen Ausmarchungen Klimaziele setzen.

Welches sind Ihre drei Lieblingsorte in Risch?

Der Bannwald auf dem Weg Richtung Michaelskreuz, die Kirche Risch mit Blick auf den Zugersee und natürlich meine Wohnung. Früher war es das Jubla-Gebäude, wo ich während der Bauzeit einen grossen Teil meiner Freizeit verbracht habe.

Wie lautet Ihr Schlusswort an die Leserschaft?

Es ist ein Privileg, sich zusammen mit vielen engagierten Leuten in der Verwaltung und aus der Bevölkerung für die Gemeinde Risch einzusetzen. Einer guten Diskussionskultur Sorge zu tragen und am bisher Erreichten weiterzuarbeiten, erachte ich als eine unserer wichtigsten Aufgaben.

redaktion@zugerwoche.ch

Zuger Woche vom Mittwoch, 27. November 2019, Seite 11 (4 Views)

ZURÜCK ZUR SEITE

 
 

<   November   >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30