E-Paper - 27. November 2019
Zuger Woche
E-Paper - Auswahl
E-Paper - Ansicht
 
 

Klimafreundliche Busse in Zug

Die ZVB setzt auf Elektromobilität und baut diese Schritt für Schritt aus. Die ersten Testmonate waren ein Erfolg.

Öffentlicher Verkehr Die ersten Erfahrungen mit dem neuen E-Bus im Einsatz sind gut und liefern wertvolle Erkenntnisse, die in die betrieblichen Abläufe einfliessen. Nun geht die ZVB einen Schritt weiter und will bis 2021 eine ganze Linie auf elektrische Fahrzeuge umstellen. Dazu wird die Anschaffung von weiteren batteriebetriebenen Bussen notwendig. Die Vorarbeiten für die entsprechende Ausschreibung wurden aufgenommen.

CO2-Neutralität als Fernziel

Das Fernziel ist der CO2-neutrale Linienbetrieb bis ins Jahr 2035. Dieses Ziel wird in Etappen angestrebt, die periodisch überprüft und bei Bedarf angepasst werden. Die neue E-Linie ist dabei der nächste Schritt. Auch andere Antriebstechnologien werden derweil aktiv beobachtet.

Machbar und finanziell tragbar

Damit das Fernziel 2035 erreicht werden kann, ist die betriebliche und finanzielle Machbarkeit Voraussetzung. Die Erkenntnisse, die dank dem ersten E-Bus gewonnen werden, sind wertvoll und fliessen derweil in die Planung des neuen ZVB Hauptstützpunktes ein. Der Neubau, der nach 2030 bezogen werden kann, soll hierdurch optimal auf die neuen Technologien ausgerichtet sein. PD/DW

Zuger Woche vom Mittwoch, 27. November 2019, Seite 6 (4 Views)

ZURÜCK ZUR SEITE

 
 

<   November   >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30